Auf den Erfolg seiner Viertakter-Vorgänger aufbauend, bringt die neueste Viertelliter Maschine in der KXF Linie hervorstechende Features, einschließlich mehr Leistung, 1,7 kg weniger Gewicht und viele weitere Neuerungen in Technik und Design, die unter anderem – zum ersten Mal auf einer KX Rennmaschine – im In-Mould-Verfahren erzeugte Grafiken beinhaltet.

Jetzt mit Fallstrom-Einlasskanälen: die zwei Einspritzdüsen Einstellung ist ein Meilenstein auf einem Weg zu noch besseren Motoren und Fahrwerksperformance für 2017. Mit einem verbesserten Zylinder-Füllungsgrad dank erhöhter Ansaugluft erhöht sich der Druck bei niedrigen bis mittleren Drehzahlen, dass zu einem besseren Ansprechverhalten und schnellerer Beschleunigung führt.

Mit einem noch leichteren Design für die innovativen Kolben mit Bridge-Box-Boden, besitzt die Antriebseinheit jetzt auch einen versetzten Zylinder für erhöhte mechanische Effizienz, die bereits nicht nur in der KX450F zur Anwendung kommt, sondern auch in high-performance Kawasaki Maschinen wie der Ninja ZX-10R und Ninja H2 mit Kompressor-Technologie vorzufinden ist.

Jeder Rennfahrer fordert Haltbarkeit bei seinem Rennmotorrad. Für 2017 erhält die KX250F zu ihrer bereits beneidenswerten Reputation für Verlässlichkeit weitere Verbesserungen, wie der per Plateauhonen bearbeitete Zylinder und die Verwendung von Gleitlagern beim Pleuelfuß. Die per Plateauhonen bearbeitete Zylinderbohrung bringt eine glatte Oberfläche und ermöglicht eine verbesserte Schmierung mit verminderter Reibung. Auch durch die Verwendung von Gleitlagern anstelle von Nadellagern beim Pleuelfuß wird die Philosophie beibehalten eine Verringerung von mechanischem Verlust zu ermöglichen.

Am Motorgewicht der neuen Maschine wurden insgesamt 0,8 kg eingespart, während bei den Fahrwerkskomponenten beinahe 1 kg gespart werden konnten. Die Federungseinstellungen der hochmodernen SFF-Typ-2-Gabel und des Uni-Trak-Hinterrad-Stoßdämpfers wurden so abgestimmt, dass höhere Stabilität und ein verbessertes Gefühl für den Fahrer ermöglicht wird. Die Breite über die Hauptholme ist ca. 6 mm schlanker und der Rahmen wurde ebenfalls um 90 g leichter als das Vorgängermodell dank einem neu gestalteten Unterrohr. Während die neue Schwinge verbesserte Steifigkeit bietet und das Gesamtgewicht um weitere 190 g reduziert wurde.
Plug-and-Play-System

Das 3-stufige Plug-and-Play-System ist Standard für die Motorabstimmung und das hoch bewertete KX-FI-Abstimmungs-Kit kann als Zubehör optional erworben werden. Das Modelljahr 2017 ist eine logische und aufregende Steigerung für die KX250F Dynastie laut dem europäischen Race Planing Manager für Kawasaki, Steve Guttridge.